Value Opportunity Fonds Managerkommentar #5 2014


Stay in May statt Sell in May! So lautete das Motto im abgelaufenen Börsenmonat.

Die Marktbreiten Indizes verließen in den letzten Maitagen Ihren seit Monaten anhaltenden Seitwärtstrend und brachen aus technischen Gesichtspunkten regelkonform, ungeachtet der unsicheren Entwicklung in der Ukraine, nach oben aus.

Der abgelaufene Börsenmonat war auch für unseren Fonds mit einer Wertentwicklung von knapp 2% bei Erreichen eines neuen Fondshöchstpreises per Monatsultimo sehr erfolgreich. Ursächlich hierfür waren weitere, teils deutliche Kursgewinne einzelner Aktienpositionen, die wir konsequent zum Abbau diverser Positionen nutzten, da die Bewertungen nicht mehr unseren Vorstellungen von Value Investing entsprachen. Gleichzeitig trugen einige, durch Abstauberlimite in den Vormonaten erworbene Aktien zu der guten Performance bei.

Im Einzelnen wurden die Positionen in Eurokai, freenet sowie in Sixt komplett und in UMS zum Großteil abgebaut. Weiter aufgestockt wurden die Aktien der Capital Stage nach einer offenbar von den Marktteilnehmern missverstandenen Meldung.

Wenngleich wir grundsätzlich für die nächsten Monate positiv gestimmt sind, steigt doch unsere Skepsis gegenüber unlimtimiert steigenden Vermögenspreisen. Fahnenstangencharts werden von uns konsequent abverkauft! Insofern fühlen wir uns mit einer aktuellen Aktienquote von 55% sehr wohl, denn wie immer gilt für uns Kapitalerhalt vor Kapitalvermehrung!

Ungeachtet dessen liegen selbstverständlich tiefe "Abstauberlimite" für uns als "Stockpicker" im Markt und warten gemütlich an der Seitenlinie auf rauer See!

Archiv
Tags